Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

News des TC Lalling

23. Lallinger Open

Am Samstag, den 08. August war es wieder so weit, die 23. Lallinger Open fanden statt, coronabedingt dieses Jahr jedoch etwas anders, denn zum Turnier zugelassen waren nur die Mitglieder des Vereins. Der Spielmodus aus den Vorjahren wurde dabei aber beibehalten, so gab es wieder verschiedene Gruppen, je nach Leistungsstand. In der Gruppe der Hobbyspieler wurde separat ein Sieger bestimmt, während eine mittlere und eine starke Gruppe dann nach der Gruppenphase, zu einer K.O.-Runde zusammengelegt wurden. Den Sieg in der Hobbygruppe holte sich das Team „D2“ mit Daniel Weiß und Matthias Krallinger. In der Gruppe der fortgeschrittenen Spieler konnten sich „de Lädierten“ Christian Wandinger und Gianni Weber, der Gerd Fuchs verletzungsbedingt in der K.O.-Phase ersetzte, in einem spannenden Finale gegen die „Wendys“ Dani und Julia Wandinger durchsetzen. Im Spiel um Platz drei entschieden die „Festhunter“ Tobias Dengler und Vinc Lobinger das Match gegen „Black&Yellow“ alias Arun Joy und Nico Lipp für sich. Die jeweiligen Sieger der beiden Hauptgruppen durften sich über 10L Bier freuen.

Die 3 besten Platzierungen der Hobbyspieler:
1. D2 (Daniel Weiß – Matthias Krallinger)
2. Max&Muh (Andrea Wandinger - Max Hartmann)
3. Irgendwos mit Ouzo (Oliver Dengler - Lukas Holzinger)

Die 3 besten Platzierungen der Fortgeschrittenen:
1. de Lädierten (Christian Wandinger – Gerd Fuchs/Gianni Weber)
2. Wendys (Dani Wandinger – Julia Wandinger)
3. Festhunter (Tobias Dengler – Vinc Lobinger)

Auf die Schleiferl, fertig los!

Coronabedingt etwas verspätet, fand am 04. Juli das alljährliche Schleiferlturnier für die Mitglieder des Tennisvereins statt. Per Losverfahren wurden dabei Mixed-Doppelmatches gespielt. 16 Runden mit jeweils 20 Minuten langen Spielen gab es und am Ende konnten sich Katharina Greilinger mit 10 Einzelsiegen bei den Damen und Oliver Dengler mit sechs Einzelsiegen bei den Herren, den Sieg holen. Unter Berücksichtigung der allgemeinen Hygienerichtlinien konnten so auch dieses Jahr viele spannende Matches und lustige Stunden am Platz ermöglicht werden.

Advantage Earth

Alte Tennisbälle konnten bis jetzt nur im Hausmüll entsorgt werden oder landeten gar in der angrenzenden Umwelt wie Wiesen und Wäldern. Natürlich war das in Lalling genauso der Fall, deshalb beteiligt man sich nun an der Aktion von „Tennis-Point.de“, die Boxen zur Sammlung der gebrauchten Bälle anbietet, um diese dann nachhaltig wiederzuverwerten. Die Box steht auf der Terrasse des Tennisheims und hat ein Fassungsvermögen von knapp 300 Bällen. Diese können dann ganz einfach kostenlos zurückgesendet und anschließend recycelt werden. Nachhaltigkeit und Umweltschutz dürfen heutzutage auch beim Tennis nicht zu kurz kommen.

Öffnung der Tennisplätze

Liebe Mitglieder,

Am Montag, dem 11. Mai, dürfen die Tennisanlagen in Bayern geöffnet werden!
Die von Seiten der Bayerischen Staatsregierung am Dienstag (05.05.2020) verkündeten Infektionsschutzmaßnahmen ermöglichen das Tennisspielen unter bestimmten Auflagen.
Um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten bitten wir euch die unten aufgeführten Hygiene- und Verhaltensregeln durchzulesen und einzuhalten.
Zusätzlich wurden seitens der Vorstandschaft noch weitere Regeln vereinbart:

  • Um die Infektionsketten nachverfolgen zu können ist eine Platzreservierung nur über unser Online-Platzbuchungstool möglich!
  • UPDATE vom 22.06.2020: Umkleiden/Duschen dürfen unter Einhaltung vorhandener Schutz- und Hygienemaßnahmen wieder genutzt werden!
  • Am Eingang des Tennisheims findet Ihr Desinfektionsmittel, dieses bitte vor Betreten der sanitären Anlagen / Tennisplätze verwenden!
  • Ab dem 18.05 darf die Clubterrasse wieder genutzt werden. Bitte achtet hierbei auf den Mindestabstand!
  • Ab dem 28.05.2020 dürfen 5 Personen gleichzeitig einen Tennisplatz benutzen -> Ein klassisches Doppelspiel um Punkte sowie ein Trainingsspiel sind nun erlaubt. (BTV)

 

Download der Hygiene- und Verhaltensregeln

 

 

Mehr Infos zu den Maßnahmen des BTV findet ihr unter: https://www.btv.de/de/aktuelles/corona.html

Einschränkungen im Vereinsleben aufgrund der Corona-Pandemie

Liebe Mitglieder,

die bayerische Staatsregierung hat am 16.03.2020 aufgrund der Corona-Pandemie den Katastrophenfall für ganz Bayern ausgerufen.
Zusätzlich wurden weitere Maßnahmen ergriffen, die auch das allgemeine Vereinsleben betreffen.
Ab dem 17.03.2020 bis zum 10.05.2020 ist der Betrieb von Vereinsräumen bayernweit untersagt.
D.h. jegliche (auch in kleineren Gruppen) Treffen/Veranstaltungen im Vereinsheim bzw. auf dem Vereinsgelände sind nicht erlaubt.
Weitere Informationen zu den Maßnahmen erhaltet ihr unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/massnahmen/

Wir bitten euch dies zu respektieren, denn nur gemeinsam können wir diese Krise meistern und hoffentlich schnell wieder zum normalen Vereinsleben zurückkehren.
Passt auf euch und andere auf!

 

- Info BTV vom 30.04.2020 -

Mannschaftswettspielbetrieb Sommer 2020

Um den bayerischen Tennisvereinen in der aktuellen Situation eine Orientierung zu geben, haben der Bayerische Tennis-Verband und seine Bezirke vorbehaltlich der weiteren Entwicklung eine letztendlich einstimmige Entscheidung getroffen. Die Sommer-Wettspielrunde 2020 findet statt! Sie wird zur „Übergangssaison 2020“ erklärt mit bayernweit folgenden Festlegungen:

  • Die Durchführung der „Übergangssaison 2020“ richtet sich streng nach den behördlichen Vorgaben, wie u.a. Hygiene- und Abstandsregelungen. Dies betrifft insbesondere die Gastronomie, den Sanitärbereich, die Anreise und evtl. auch das Doppel. Ein entsprechendes Hygienekonzept wird derzeit ausgearbeitet und den Vereinen baldmöglichst zugesandt.
  • Die „Übergangssaison 2020“ (betrifft alle Mannschaften ab Bayernliga abwärts) wird auf Basis der aktuell eingeteilten Gruppen und Ligen sowie der veränderten Terminplanung beginnend ab dem 8. Juni 2020 durchgeführt. Die veränderte Terminplanung wird umgehend im BTV-Portal veröffentlicht. Vereine mit Mannschaften in der Regionalliga Süd-Ost erhalten in den nächsten Tagen eine gesonderte Information zur Durchführung der Sommer-Wettspielrunde 2020.
  • Es werden die Meister in den einzelnen Ligen/Klassen offiziell ausgespielt: Die LK-Wertung und Ranglistenwertung kommen uneingeschränkt zum Tragen. Jedoch werden das Recht auf den Regelaufstieg und den Regelabstieg ausgesetzt.
  • Die aktuelle Ligen- und Gruppeneinteilung der Sommersaison 2020 ist somit auch die Grundlage für die Mannschaftsmeldung der Sommersaison 2021. Für freiwerdende Plätze in den Ligen/Klassen der Sommersaison 2021 werden so weit möglich die Ergebnisse der „Übergangssaison 2020“ in den jeweils darunter liegenden Spielklassen herangezogen.
  • Die Vereine erhalten die Möglichkeit, Mannschaften im Zeitraum vom 11. bis 17. Mai über das BTV-Portal ohne Sanktion zurückzuziehen. Entsprechende Informationen an die Vereinsadministratoren erfolgen gesondert. Gegebenenfalls müssen nach dem 17. Mai auf dieser Basis dann einzelne Gruppen/Ligen, soweit möglich, neu geplant werden.
  • Zudem bietet der BTV den Vereinen die Möglichkeit, Begegnungen im beiderseitigen Einverständnis flexibel bis zum 30.9.2020 zu verlegen und vom vorgegebenen Spielplan abzuweichen. Darüber hinaus wird er sich bzgl. des Rückzugs von Mannschaften während der Saison kulant verhalten.
  • Sofern die vorgenannten Punkte und die aktuellen behördlichen Anordnungen keine Auswirkungen auf die BTV-Wettspielbestimmungen bzw. die Ausschreibungen der einzelnen Bezirke haben, gelten diese unverändert.

Weitere Infos findet Ihr unter: https://www.btv.de/de/aktuelles/corona.html

 

Viele Grüße,
die Vorstandschaft des TC Lallinger Winkel e.V.

Generalversammlung mit Neuwahlen 2020

Reinhold Weber bleibt Vorsitzender des Tennisclubs Lallinger Winkel. Er wurde in der Generalversammlung im Gasthaus „Zum Goldberg“ (Hunding) von den Mitgliedern einmütig in seinem Amt bestätigt. Weber kündigte an, dass er in zwei Jahren sein Amt in jüngere Hände abgeben will. Auch bei der Wahl der weiteren Vereinsführung gab es wenige Änderungen. Gewählt wurden Oliver Dengler als 2. Vorsitzender, Tobias Dengler als 3. Vorsitzender und Kassier, Max Sigl als Sport- und Anlagenwart, Vincent Lobinger als Jugendwart, Sandra Riedl als Schriftführerin sowie Franz Zierer und Marcus Cruchten als Kassenprüfer und Beisitzer. Neu sind Kristina Kinsfater, Laura Reimer und Sandra Riedl als Breitensport- und Eventteam. Die Wahlleitung oblag dem Lallinger Bürgermeister Josef Streicher. Er hob in einem Grußwort das Engagement des Vereins und dessen Erfolge hervor.

Zuvor ließen Reinhold Weber und Oliver Dengler mittels einer Power-Point-Präsentation wechselweise das Geschehen des letzten Jahres Revue passieren. Veranstaltet wurden ein Saisonauftaktturnier, die 22. Lallinger Open, die 5. Lallinger Night Classics und eine Saisonabschlussparty. Veranstaltet wurde ein Weihnachtsausflug nach Pullman City. Der Verein beteiligte sich am Ferienprogramm der Gemeinden, am Wichtelmarkt der Gemeinde, am Obstmarkt und an Feierlichkeiten anderer Vereine. Beim Dorfschießen der Winkler-Schützen konnte das Vereinsteam den Sieg einfahren. Sehr erfreulich ist die Entwicklung der Mitgliederzahlen, die sich seit 2002 um 184 Prozent auf derzeit 323 gesteigert haben. Der Club ist damit der drittgrößte Tennisverein im Landkreis. Der Anteil der Jugendlichen und Kinder ist zwar gesunken, zurückzuführen auch auf das Erreichen des Erwachsenenbereichs. Auf den Tennisplätzen wurden auf zwei Plätzen die Linien erneuert, dank einer Spende der Raiffeisenbank und fleißiger Helfer ohne große Belastung für den Verein. Gleiches gelte auch für eine Netzpfostenerneuerung.

Vom unterschiedlichen sportlichen Abschneiden der sieben am Spielbetrieb beteiligten Mannschaften berichtete Sportwart Max Sigl. Die Kleinfeldmannschaft U8 konnte sich die Meisterschaft in ihrer Gruppe sichern. Mit einem 2. Platz konnte die Herren I-Mannschaft die Saison beenden. Die vom Verletzungspech geplagte Damenmannschaft konnte den Abstieg aus der starken Bezirksklasse I nicht verhindern. Die anderen Mannschaften mussten sich mit hinteren Plätzen begnügen. Heuer will sich der Verein wieder mit sieben Mannschaften am Spielbetrieb beteiligen. Für das Training gibt es klare Vorgaben mit festen Trainingszeiten. Eine Vereinsmeisterschaft für Kinder kam ebenso wenig nicht zustande, wie ein LK-Turnier. Heuer soll dazu ein neuer Anlauf unternommen werden.

Jugendwart Vincent Lobinger stellte in seinem Bericht fest, dass sich der Rückgang bei den Jugendlichen nicht auf die Mannschaften ausgewirkt hat. Derzeit sind 66 Jugendliche Vereinsmitglieder. Zwei Mannschaften waren im Spielbetrieb, die Knaben 14 waren bei einem Freundschaftsspiel siegreich. Das Wintertraining fand wieder in der Schulturnhalle statt. Heuer nehmen wieder zwei Jugendmannschaften am Ligabetrieb teil. Außerdem sind Aktionstage für Kindergarten und Grundschule, ein Familientag, ein Feriencamp und eine Kooperation mit der Schule geplant.

Schatzmeister Tobias Dengler wusste von geordneten Vereinsfinanzen zu berichten. Es konnte ein Überschuss erzielt werden, obwohl mit den Fixkosten gerade die Fixkosten abgedeckt werden können. Dazu beigetragen hat auch der Verzicht der Vereinstrainer auf eine Entschädigung und die Ehrenamtspauschale, die dem Verein als Spende überlassen wurde. Mit dem Überschuss wird eine Rücklagenbildung begonnen, da in den nächsten Jahren viele Sanierungsmaßnahmen an der Vereinsanlage notwendig werden. Auf Vorschlag der Kassenprüfer wurde einmütig Entlastung erteilt.

Der Vorsitzende informierte über die anstehenden Termine für notwendige Arbeiten an der Anlage und geplante Veranstaltungen. Fest eingeplant sind wieder die Lallinger Open mit Gartenfest am 1. August und Lallinger Night Classics am 12. September. Weber dankte dem scheidenden Bürgermeister Josef Streicher für die dem Verein gewährte Unterstützung.

Für die nächsten Jahre für den Tennisclub verantwortlich

(sitzend v.l.) Sandra Riedl, Reinhold Weber und Laura Reimer,

(stehend v.l.) Kristina Kinsfater, Marcus Cruchten, Oliver und Tobias Dengler, Franz Zierer,
Vincent Lobinger und Max Sigl
Foto: Schröck

 Geehrt wurden die ausscheidenden Vorstandsmitglieder. Erwin Dengler war sechs Jahre Kassenwart und zwei Jahre Anlagenwart. Er hat viel Zeit auf der Anlage verbracht und Vorschläge zur Optimierung des Vereins eingebracht. Lisa Weber war 18 Jahre als Breitensportwart tätig. Legendär waren die kulinarischen Abende und andere Veranstaltungen. Ihr Gyros ist weit über die Grenzen Lallings hinaus bekannt. 

Foto: Schröck

TC Lalling beim Discolauf

Nachdem wir im letzten Winter bereits ein Eishockey Schnuppertraining durchgeführt hatten, bemerkten wir, dass das Schlittschuhlaufen doch nicht so einfach ist wie es aussieht. Darum trafen sich einige Mitglieder zum Discolauf im Eisstadion Deggendorf um das Eislaufen noch zu verbessern. Den ein oder anderen Fortschritt konnte man dabei bereits beobachten.

Weißweinprobe im Tennisheim

Um das Getränkeangebot im Tennisheim zu erweitern, wurde am 15.02.2020 eine Weißweinprobe veranstaltet. Vor zwei Jahren wurde bereits ein geeigneter Rotwein ausgewählt und mit dem gleichen Prinzip begab man sich nun auf die Suche nach einem guten Tropfen Weißwein. Dazu haben sich einige geübte Weintrinker im Tennisheim versammelt, um mit ihren selbstverständlich bestens vorhandenen Weinkenntnissen zu glänzen. Die Tatsache, dass spätestens nach dem fünften Glas Wein alle relativ ähnlich schmeckten, tat dem Ganzen keinen Abbruch und es wurden mit klarer Mehrheit zwei trockene Weißweine und eine Weinschorle gefunden, die man nun auch im Tennisheim genießen kann.

 

@ TC Lallinger Winkel e.V. 2009 - 2020